Dandelion  (Alasdair of Tuckborough)

Eigentlich wollten wir aus dem ersten Wurf ja eine Hündin behalten. Aber dann kam unser kleiner Dandelion auf die Welt und hat unser Herz im Sturm erobert.

Als uns der kleine Rüde mit dem Überbiss, dem großen weißen Fleck auf dem Rücken und den verdrehten Beinen in die Hand fiel, war klar, dass dieser Welpe es nicht leicht haben würde. Daher suchten wir nach einem Namen, der Kraft und Mut verhieß. Und tatsächlich schlummert der Kampfgeist seines Namenspaten (Alasdair ist die schottische Form von Alexander) auch in dem kleinen Welpen.

Gesundheitlich ging es ihm in den ersten Wochen nicht gut. Eigentlich ist es ein kleines Wunder, dass dieser Welpe überhaupt überlebt hat. Mittlerweile ist er aber fit wie ein Turnschuh und nur der Überbiss ist noch zu sehen von seinen Startschwierigkeiten.

Wir betrachten Dandelion trotzdem als vollen Zuchterfolg, denn ein tolleres Wesen hätten wir uns nicht wünschen können.

Er ist immer der Erste, der mutig neues Gebiet erkundet und während seine Brüder und Schwestern noch vorsichtig aus der Wurfkiste blinzelten, erkundete Alasdair schon das gesamte Wohnzimmer. Oder um es anders auszudrücken: Klein-Alasdair ist die coolste Socke die man sich vorstellen kann und  sein Erkundungsgeist wird nur von seiner Verschmustheit übertroffen.

Trotzdem wird er von uns züchterisch natürlich nicht eingesetzt und hatte eine Vasektomie.

Alasdair hat sich übrigens wegen seiner Vorliebe für Löwenzahn den Rufnamen Dandelion erworben.

IMG_20190411_140016.jpg
Daten

Alasdair of Tuckborough

* 12.04.2017

MDR1 +/+
Fellfarbe: Sable, weiß faktoriert

1/20